Canon

EOS 600








 
 

Technische Daten

Kameratyp: Kleinbild-Autofokus-Spiegelreflexkamera  mit
elektronischer Belichtungsautomatik, Schlitzver-
schluß und eingebautem Motorantrieb.
Bildformat: 24 mm x 36 mm.
Normalobjektiv: EF 1:1,8/50 mm.
Objektivanschluß: Canon-EF-Bajonett mit vollelektronischer Daten-
übertragung.
Sucher: Feststehender Dachkant-Prismensucher. Sucher-
gesichtsfeld vertikal und horizontal 94%. Ver-
größerung 0,8fach in Unendlich-Einstellung des
Normalobjektivs 50 mm.
Dioptrieneinstellung: Sucherokular abgestimmt auf -1 dpt
(Augenabstand: 19,3 mm).
Einstellscheibe: Neue Laser-Vollmattscheibe mit AF-Meßfeld (Typ
C). Sechs verschiedene Austauschscheiben als
Zubehör.
Schwingspiegel: Schnellrücklaufspiegel mit Stoß- und Geräusch-
dämpfung.
Sucheranzeige
Unter dem Bildfeld:
(1) Alphanumerische 7-Segment-LCD-Anzeige
1.  Verschlußzeit - blinkt  mit 2  Hz  bei  Über-
schreitung des Kupplungsbereichs.
2. Arbeitsblende - blinkt mit 2 Hz bei Über-
schreitung des Kupplungsbereichs.
3.  Manuelle Belichtungseinstellung - OP, oo, CL.
4. Schärfentiefenautomatik-dEP1,dEP2.

(2) LCD-Symbole
1. *-  Meßwertspeicherung  bei  Selektiv-
    messung
2.  M - Belichtungsautomatik abgeschaltet
3.  - Blitzbereitschaftsanzeige
4.  +/-- Belichtungskorrektur eingeschaltet
5.  • - AF vollzogen  (blinkt  mit 6  Hz, wenn
     AF nicht möglich).

Belichtungsmeßsystem: Offenblenden-Innenmeßsystem mit SPC (Silicium-
Fotodiode). Zwei  umschaltbare Meßverfahren:
Mehrfeldmessung und Selektivmessung (über
ca. 6,5% des Bildfeldes). Arbeitsblendenmessung
ist nicht möglich.
Belichtungsprogramme: 1. Grünes Rechteck, Normalprogramm
    PIC (programmierbare Motivautomatik)
2. Blendenautomatik
3.  Zeitautomatik
4.  Intelligente  Programmautomatik  mit  wähl-
     barer Programmverschiebung
5.  Schärfentiefenautomatik
6.  Manuelle Belichtungseinstellung
7.  Blitzautomatik    (A-TTL-Programmbtitzauto-
      matik und TTL-Programmblitzautomatik mit
     Canon-Systemblitzgeräten).
Warnung vor 
Verwacklungs- 
unschärfe:
Wirksam bei Programmautomatik, Zeitautomatik
und Schärfentiefenautomatik.
Das Warnsignal ertönt, sobald die automatisch
eingestellte Verschlußzeit unter den Kehrwert der
Aufnahmebrennweite absinkt. Abschaltung mög-
lich.
Meßbereich: LW 1-20 (LW -1 bis 20 bei Normaltemperatur)
mit 1:1,4/50 mm bei ISO 100.
Filmempfindlich-
keitsbereich:
ISO 25-5000 wird in Drittelstufen automatisch
nach DX-Code eingestellt. Handeinstellung zwi-
schen ISO 6 und 6400 möglich.
Belichtungskorrektur: ±5 in halben Stufen.
Belichtungsvarianten-
Automatik:
±5 in halben Stufen. Drei aufeinanderfolgende
Aufnahmen in der Reihenfolge Unterbelichtung,
richtige Belichtung und Überbelichtung auf der
Grundlage der automatisch ermittelten Einstel-
lung.
Mehrfachbelichtungen: Vorwahl von bis zu neun Aufnahmen möglich.
Automatische Rückschaltung.
AP-System: TTL-SIR (TTL Secondary Image Registration),
Phasenerkennung mit BASIS (Base-Stored Image
Sensor). AF wird durch Antippen des Auslösers in
Gang gesetzt. Bei erfolgter Scharfeinstellung
leuchtet AF-Symbol auf. Elektronisches Tonsignal
ist abschaltbar. Drei Betriebsarten:
1.   ONE  SHOT:  Speicherung  der  Scharfeinstel-
lung. Auslösung ist erst nach erfolgter Scharf-
einstellung möglich.
2.  AI  SERVO:  laufende  Scharfennachführung.
Auslösung jederzeit möglich.
3.  MANUAL: Handeinstellung durch Drehen des
Entfernungsrings nach Einstellung des Fokus-
sierschalters auf «M».
AP-Arbeitsbereich: LW 1-18 bei ISO 100
AF-Hilfsblitz:
Canon-Systemblitzgeräte  senden  automa-
tisch Infrarot-Meßblitze mit Empfindlichkeits-
maximum von 700 nm aus.
Verschluß: Vertikal ablaufender Schlitzverschluß mit elektro-
magnetischem Sanftauslöser. Sämtliche Zeiten
elektronisch gesteuert.
Verschlußzeiten: 1/2000 s-30 s und B. X-Synchronzeit 1/125 s. 
Einstellung in halben Stufen möglich.
Selbstauslöser: Elektronisch gesteuert, mit Vorlaufzeit von ca.
10 s. Anzeige des Ablaufs durch  blinkende
Leuchtdiode.
Filmeinlegen: Nach Ausrichten der Filmzunge auf einen Index
und Schließen der Rückwand wird der Film
automatisch bis zur ersten Aufnahme vorgezogen
(ca. 1 s).
Filmtransport: Automatisch mit eingebautem Kleinstmotor. Be-
stätigung durch Striche auf dem Monitor.
Filmtransportarten: Zwei: S (Einzelbildaufnahmen) und C (Reihenauf-
nahmen mit Höchstgeschwindigkeit von 5 B/s bei
ONE SHOT AF bzw. etwa 2,5  bei AI SERVO AF).
Filmrückspulung: Automatisch mit eingebautem Kleinstmotor. Setzt
bei Filmende ein und stoppt automatisch (ca. 6 s
bei Film zu 24 Aufnahmen).
Rückspulung teilbelichteter Filme durch Druck
auf Rückspulknopf möglich.
Blitzkupplung: Direktkupplung  über X-Kontakt im Zubehör-
schuh.
Blitzautomatik (mit 
Speedlite 420EZ/300EZ 
bei Programmautomatik):
Mit A-TTL-Blitzautomatik  und  Infrarot-Meßblitz
erfolgt  Blendeneinstellung  automatisch.  Auch
automatische  Einstellung  der X-Synchronzeit
zwischen 1/60 s und 1/125 s bei Zündbereitschaft.
TTL-Steuerung mit Messung des von der Film-
oberfläche reflektierten Blitzlichts. Automatisches
Aufhellblitzen.
Handgriff: Auswechselbar. GR30 (ohne Fernsteuerungsan-
schluß) serienmäßig. GR20 (mit Fernsteuerungs-
anschluß) als Zubehör. Gleichfalls als Zubehör
großer Handgriff GR10.
Schärfentiefenkontrolle: Durch Druck auf Abblendtaste.
LCD-Monitor: Zeigt nur jeweils relevante Daten, z.B. Belich-
tungsprogramm, Filmtransport, AF-Betriebsart,
Verschlußzeit, Blende, Filmempfindlichkeit, Batte-
rieprüfung. Abschaltung 6 s nach Freigabe des
Auslösers. Mit Elektrolumineszenz beleuchtbar.
Programmierbare
Funktionen:
Sieben.
Spannungsquelle: Eine  6-Volt-Lithium-Blockbatterie  (2CR5)  im
Handgriff.
Batterieprüfung: Durch Druck auf Batterieprüftaste. Batteriekon-
trollstriche im Monitor zeigen drei verschiedene
Leistungsstufen an.
Rückwand: Abnehmbar, mit Sperrknopf. Auswechselbar ge-
gen Quarz-Datierrückwand E oder Technikrück-
teil E.
Abmessungen: 148 mm (B) x 108,3 mm (H) x 67,5 mm (T).
Gewicht:  670 g (nur Gehäuse).
 


Marions Kochbuch / Cub / Koch-Index | Heide-Harz | Fotogalerie | Impressum